Google Home / Philips hue / Google chromecast – Produktvorstellung und Produkttest

Gesamtbewertung:  *****/ *****

Wow! Da staunte selbst mein Mann nicht schlecht, was für ein supertolles Testpaket bei uns eingetroffen ist.
Darin enthalten:

Google Home Hands-free Smart Speaker by Google

Philips hue white and color ambiance starter kit

Google chromecast Streaming Media Player by Google

✖Google Home cards

• Diese Produkte wurde mir kostenfrei zum testen zur Verfügung gestellt •

20170915_163246

 

Google Home

20170915_164851

Google Home ist erst seit kurzem (08. August 2017) im Handel erhältlich.

Google Home ist ein sprachgesteuerter Lautsprecher, in dem der Google Assistant steckt. Google Home ist Googles Interpretation eines modernen und von Technik gestützten Zuhauses, also quasi eine Smart Home Steuerzentrale.

Über Google Home können zum Beispiel per Sprachsteuerung Musik abspielt (über Spotify), das Radio (TuneIn) gestartet werden, nach dem Wetter der nächsten Tage gefragt, Einkaufslisten erstellt und die kompatiblen Smart Home Geräte wie z.B. Philips Hue, Xiaomi Birnen, Sonoff und Tado Heizkörperregler (es kommen künftig weitere Geräte hinzu) gesteuert werden.

Zur Optik:

Der Google Home Smart-Lautsprecher hat eine kompakte Größe: eine Höhe von 14,3cm, einen Durchmesser von 9,6cm und ein Gewicht von 477g und ist in einem schlichten, dezenten Design.

Der Körper vom Gehäuse ist in weiß gehalten und die Standardbasis aus einem schicken Schieferstoff. Der Lautsprecher ist sehr hochwertig verarbeitet und macht einen makellosen Eindruck.

20170919_171036

Selbst der Stecker vom Stromkabel sieht meiner Meinung nach super elegant und hochwertig aus 🙂

20170919_171114

 

Es gibt auch verschiedene Cover, um seinen Google Assistent optisch individuell der Wohnungseinrichtung anzupassen und zu personalisieren. Hier finde ich zum Beispiel dieses Cover aus in Echtholzoptik sehr ansprechend:

toast

Quelle:  https://www.toastmade.com/products/google-home.html

 

Die Installation:

Einfacher könnte die Installation nicht sein: einfach die Google Home App für iOS (ab 8.0) oder Android (ab 4.2) herunterladen und auf „Geräte hinzufügen“ klicken. Man wird ganz einfach mit der Benutzerorientierte Bedienoberfläche durch die Installation und Einrichtung geführt. Und ruck zuck ist Google Home über WLAN im Heimnetzwerk eingebunden.

Google Home vs. Alexa (Amazon Echo)

Im Gegensatz zu anderen Smart Home Assistants, wie z.B. Alexa (Amazon Echo), greift Google direkt auf die Google Datenbank zu und kann somit Fragen detaillierter beantworten und reagiert meinen Erfahrungen nach auch schneller. Weiterhin positiv fällt mir auf, dass Google Home mich auch bei lautem Geräuschpegel aus einigen Metern Entfernung versteht.

Der Google Assistant versteht auch Folgefragen. Wenn ich zum Beispiel frage „Wie sind die Öffnungszeiten von Real?“ Dann antwortet der Google Assistant: „Von 8-24 Uhr“.

Stelle ist als weitere Frage „Wie lange ist die Fahrzeit?“ Antwort: „10 Minuten“.

Die zweite Frage wird also verstanden, obwohl ich den Namen „Real“ nicht erneut genannt habe.

Google Home überzeugt mich zudem vom Klang des integrierten Lautsprechers wenn Musik abgespielt wird (besonders der Bass).

Was ich besonders toll finde, dass es in naher Zukunft auch möglich sein soll, über den Lautsprecher telefonieren zu können.

Google Home – Home Cards

20170919_173157

20170919_173227

Google Chromecast

20170915_164841

Weiterhin habe ich Google Chromecast erhalten, dies ist ein kleiner (5x5cm großer) Streaming Player, der in Verbindung mit weiteren kompatiblen Geräte genutzt werden kann. Google Chromcast wird einfach über den HDMI Anschluss an dem Fernseher angeschlossen (und das Stromkabel in die Steckdose ;-)).

Nun ist es möglich YouTube-Videos, Filme, Serien, TV-Sendungen, Videos, Musik und Fotos von dem Smartphone oder Laptop direkt auf den Fernseher zu streamen. Mit dem Smartphone können anschließend Inhalte gesucht, wiedergegeben, pausiert oder zurückgespult werden.

Philips hue

20170915_164829

Das Philips hue limitless possibilities Starter kit ist ebenfalls mit Google Home kompatibel. Im Starter kit sind 3 LED-Lampen enthalten, welche man über die mitgelieferte Philips hue bridge per Google Home App ansteuern kann.

Es ist nun möglich ganz einfach per APP die einzelne LED anzusteuern (wie hier Küche oder Wohnzimmer)….

Hue1

… und im nächsten Step die Farbe zu ändern:

Hue4

Auf der rechten Seiten unter der Rubrik „Rezepte“ können verschiedene Modi ausgewählt werden „Entspannen, Lesen, Konzentration,…“

Hue3

weiterhin ist es möglich das Licht mit Musik oder Filmen zu synchronisieren und somit eine, passend zum Film, farbliche Hintergrundwand zu haben. Bis zu 50 Lichtquellen sind gleichzeitig oder unabhängig voneinander mit dem Philips Hue System nutzbar. Es können Lichtfarben zum Aufwachen, zum Einschlafen (langsam runter dimmen), bei Abwesenheit und zeitlich gesteuerte Einstellungen gespeichert werden.

 

Mein Fazit:

 

Ein weltklasse Produkt! Einfach nur Hammer! Google Home ist bei uns (fast) zu einem neuen Familienmitglied geworden. Erleichtert den Alltag ungemein. Form und Design sind genau nach unserem Geschmack und auch die austauschbaren Cover sind toll um seinen sprachgesteuerten Lautsprecher zu individualisieren.

Der Klang des integrierten Lautsprechers ist top! Die Kompatibilität mit anderen Smart Home Geräten funktioniert einwandfrei. Wenn auch noch in naher Zukunft das Telefonieren ebenfalls möglich ist, ist es ein echtes Must-have für jeden Haushalt! 🙂

Eine ganz klare Kaufempfehlung.

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s