Philips ProCare Auto Curler – Perfekt gestylt wie beim Friseur

**** / *****

Pro:
tolles Design, gute Verarbeitung, tolles Ergebnis, super easy

Kontra:
Piepton  – > Lautlos – Taste einführen?

Erster Eindruck:
Der Philips ProCare Auto Curler macht einen sehr edlen und hochwertigen Eindruck.
Ein schlicht gehaltenes schlankes, schwarzes Design mit edlen goldenen Akzenten.
Die Tasten/ Knöpfe sind minimalistisch, dezent und übersichtlich gehalten.
Insgesamt ist das Produkt sehr gut verarbeitet und macht einen qualitativ hochwertigen Eindruck.

Praxistest:

Die Anwendung ist sehr einfach. Man steckt das Kabel des ProCare Auto Curlers in die Steckdose. Hierbei ist zu erwähnen, dass das Kabel eine tolle Länge von 2 Metern hat!
Das 2 Meter lange Kabel sowie das Kabelgelenk ermöglichen eine sehr gute Bewegungsfreiheit, welche definitiv notwendig ist. Vor allem das Kabelgelenk verhindert nervige Verdrehung des Kabels.
Nach einer Aufheizdauer von maximal 30 Sekunden ist der Philips ProCare Auto Curler einsatzbereit (ein helles blinken zeigt das Aufheizen an).
Die 30 Sekunden sind eine echt akzeptable Zeit um noch einmal schnell die Haare durchzukämmen.

Die Anwendung ist in der Gebrauchsanweisung ebenfalls gut beschrieben, mit Bildern hinterlegt und einfach zu verstehen. Es ist ebenfalls eine Kurzanleitung vorhanden.

Der Philips ProCare Auto Curler liegt sehr gut in der Hand und ist mit seinem Gewicht von 390g im Vergleich zu anderen Lockenstäben echt leicht. Das ergonomische Design ist optimal gestaltet, selbst ich als Linkshänder kann das Gerät bequem in der Hand halten und bedienen.

Individuelle Einstellungen vornehmen

Am Griff des Philips ProCare Auto Curlers können folgende Haartypabhängige Einstellungen vorgenommen werden:
Temperatureinstellung (170°C, 190°C und 210°C)
Timereinstellungen (8, 10 und 12 Sekunden)
Lockenrichtung (links, wechselnd, rechts)

Niedrigere Einstellungen für lockere Locken (Wellen) und höhere Einstellungen für feste Locken (Korkenzieherlocken)

Mit einem dazugehörigen „Strähnchenabteiler“ können gleichmäßige Strähnen abgeteilt werden.
(um den „perfekten Look“ zu bekommen)
Ich habe die Strähnchen jedoch nach Augenmaß abgeteilt, da ich einen natürlichen Look bevorzuge.

Die schmale, abteilte Strähne wird in den Auto Curler gelegt und der große, gut sichtbare Einzugsknopf gedrückt gehalten. Jetzt wird die Strähne automatisch eingezogen (WICHTIG: DEN KNOPF GEDRÜCKT HALTEN) und es kommen einige Pieptöne , ein viermaliger Signalton mit einem anschließenden Klacken deutet an, dass die Locke fertig ist. Der Einzugsknopf kann wieder losgelassen werden und die Locke kann abgerollt werden.
Besonders hervorzuheben ist die wärmeisolierende Kammer in welche die Strähne eingezogen wird, hier ist ein Verbrennen der Finger gar nicht möglich. Bei anderen Lockenstäben hatte ich mir des Öfteren kleine Verbrennungen an den Fingern zugezogen.
Beim Philips ProCare Auto Curler war nach 40 Minuten Anwendung äußerlich nirgendswo Wärme zu spüren.
Der Philips ProCare Auto Curler ist so konstruiert, dass ein Verbrennen nicht möglich ist.

Ich habe nicht schlecht geguckt als anschließend DIE perfekte Locke herauskam.
Insgesamt kamen gleich bei den ersten Versuchen perfekte Locken heraus. An meinen Brustlangen Haaren habe ich leichte Wellen und auch Korkenzieherlocken getestet. Und ich muss sagen ich bin begeistert!
Selbst am Hinterkopf sind tolle Locken entstanden, dank dem Signalton wusste ich auch genau wann eine Locke fertig ist. Ein Lichtsignal hätte ich hinter dem Kopf nicht sehen können 😉
Die Anwendung und Bedienung mit dem Philips ProCare Auto Curler ist ohne besondere Vorkenntnisse, Begabungen und Erfahrungen möglich – hiermit gelingt es wirklich JEDEM Locken zu zaubern! 🙂

  • Positiv:
    tolles Design
    gute Verarbeitung
    sehr einfache Bedienung
    kein Verbrennen möglich
    Bedienungsanleitung gut verständlich
    Die Locken entstehen ohne großen Zeitaufwand
    Die Locken werden mithilfe des Strähnenabteilers auch gleichmäßig.
    Jede Locke wird garantiert eine Locke
    Macht Spaß
    Locken auch am Hinterkopf möglich

 

  • Verbesserungswürdig:
    – man kann den Knick der Locken nicht bestimmen
    – Piepton könnte etwas leister sein oder eine zusätzliche „lautlos“ Taste einführen die aktiviert wird wenn man am Vorderkopf arbeitet und am Hinterkopf dann die Pieptöne aktivieren kann.

 

Fazit:
Der Preis von 139,99 (UVP) ist vergleichsweise hoch, jedoch absolut gerechtfertigt.
Es ist ein klasse Produkt, welches ein tolles schlichtes Design hat und hochwertig verarbeitet ist.
Mit dem Philips ProCare Auto Curler können verschiedene Locken gezaubert werden von leichten Wellen bis hin zu Korkenzieherlocken.
Das Preis-/ Leistungsverhältnis stimmt einfach. Mich hat das Produkt überzeugt und ich werde es auch weiterhin gerne nutzen und weiterempfehlen 🙂

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s